Shkodran Mustafi Trikot

Shkodran Mustafi in der Nationalmannschaft

Als Shkodran Mustafi 2014 für die Weltmeisterschaft in Brasilien nominiert wurde, war er für viele ein unbeschriebenes Blatt, viele konnten seine Nominierung auch nicht nachvollziehen. Zu Unrecht wie sich später hinausstellte. Mustafi spielte in Brasilien zwar nicht oft, aber wenn er spielte, so wurde er den Erwartungen Löws gerecht, sodass er ein verdienter Weltmeister ist.

Werdegang

Dass Mustafi bis zur WM 2014 in Deutschland lediglich Experten bekannt war, liegt an seinem Karriereweg, der ihn bisher nur ins Ausland führte. Nachdem er in der Hamburger Jugend ausgebildet wurde verschlug es ihn nach Everton, danach nach Genua und aktuell spielt Mustafi beim FC Valencia in Spanien. In der deutschen Nationalmannschaft war Mustafi jedoch seit der U-16 durchgehend vertreten.

Aktuell

Zum ersten Mal für die A-Nationalmannschaft trag Mustafi 2014 beim Testspiel gegen Polen in Erscheinung. Dort scheint er es Löw angetan zu haben, denn – wie wir alle wissen – folgte nur kurze Zeit später die (Nach-)Nominierung für den Weltmeisterkader, wo er den kurzfristig verletzten Marco Reus ersetzte. Als Innenverteidiger hat Mustafi gute Chancen auch für die EM 2016 in Frankreich nominiert zu werden. Er spielt in Valencia eine gute Saison und kommt zu regelmäßigen Einsätzen – ein wichtiger Faktor für Löw.