DFB-Spieler bei Facebook & Twitter

Twitter und Facebook Knigge für die Nationalspieler

DFB Teammanager Oliver Bierhoff hatte vor dem letzten Freundschaftsspiel gegen Frankreich klare Richtlinien für die sozialen Netzwerke bei Twitter und Facebook angeregt. Ausschlaggebend war ein Tweet von Nationalspieler André Schürrle am 15. November 2011 am Tag des Freundschaftsspiels gegen die Niederlande. Unbefangen äußerte er, dass er wegen einem grippalen Infekt nachhause fliegen würde. Doch Interna über Verletzungen und Aufstellungen sein Tabu. Dies bestätigte nun Oliver Bierhoff nochmals auf Nachfrage.

Bilder vom neuen Sportwagen, Fotos von der Hochzeit oder Schnappschüsse von der Busfahrt zum Spiel, das alles und noch viel mehr findet der interessante Fußballfan auf den Profilen der deutschen Fußballnationalspieler bei den beiden sozialen Netzwerken Twitter und Facebook.
Zur EM 2012 in Polen und der Ukraine wolle man das Schreiben bei Twitter und Facebook nicht verbieten, doch einige Punkte sollen tabu sein. Man wolle sich nicht verschließen, sondern „einen Spagat schaffen“. Bisher war es den Spielern auch untersagt persönliche Kolumnen in Zeitungen und Zeitschriften bzw. Internettagebücher zu schreiben.

Der „König von Facebook“: Mesut Özil mit über 4,5 Mio Follower
mesut Özil mit Zinedane Zidane

Dabei sind vor allem die jungen Spieler der deutschen Fußballnationalmannschaft besonders aktiven Facebook und bitter. Während alle Nationalspieler ein Facebook Profil haben, sind es bei Twitter lange nicht alle. Kündigt der Facebook war ist Mesut Özil mit 4,5 Millionen Follower, weit abgeschlagen dahinter. Das Müller von FC Bayern München mit knapp unter 1 Millionen. Während beide kein Twitterprofil pflegen, sind Per Mertesacker und Lukas Podolski die Könige bei Twitter, mit knapp 63.000 und und 43.000 Follower.

Hier die gesamte Liste der Profile bei Facebook und Twitter der deutschen Nationalmannschaft. Auf die Logos klicken und ihr kommt zu den Profilen der Nationalspieler. Stand derzeit 07.03.2012 – wir werden diese Liste einmal im Monat aktualisieren und auch die Steigerung der Zahlen dokumentieren.